Wem empfehlen wir dieses Spiel?

Jugendliche

Für Jugendliche:

Dieses Spiel wird am Meisten von Jugendlichen gekauft. Es bietet nämlich eine anspruchsvolle, bereichernde Unterhaltungsmöglichkeit. Dazu kommt noch, dass die Jugendlichen sich auf tiefer kennenlernen können, als es bei den Alltagskontakten normalerweise üblich ist. Es kann also eine Partnersuche auch viel bewusster machen.

Wofür kann man dieses Spiel unter Jugendlichen benutzen?

  • Lernen wie man auf die Anderen achten kann
  • Lernen wie man die Anderen akzeptieren kann
  • Ziele finden
  • Selbsterkenntnisse entwickeln
  • Selbstbewusstsein verstärken
  • Vertrauen unter Jugendlichen verstärken
Erwachsene:

Für Erwachsene:

Da es sehr wenig Gesellschaftsspiele gibt, die ausgerechnet für Erwachsene ausgedacht sind, nimmt That’s me einen ausgezeichneten Platz bei den Unterhaltungen von Erwachsenen ein.

Wofür kann man dieses Spiel unter Erwachsenen benutzen?

  • Lernen wie man auf die Anderen achten kann
  • Lernen wie man die Anderen akzeptieren kann
  • Selbsterkenntnisse entwickeln
  • Selbstbewusstsein verstärken
  • Vertrauen untereinander verstärken
Familien

Für Familien:

Unserer Erfahrungen nach sind es die Frauen, die das Spiel in ihre Familien hineinbringen. Soweit wir wissen, ist das That’s me auch an den Weihnachtsabenden vieler Familien ein Wärme ausstrahlender, immer und immer wieder zurückehrender Gast. Es öffnet unter den Familienmitgliedern, die vielleicht schon lange blockierten Kommunikationswege. Es bietet die Möglichkeit, die längst unterdrückten Konflikte, die die Beziehungen vergiften, endlich mal in sicheren Rahmen auszusprechen.

Wofür kann man dieses Spiel in den Familien benutzen?

  • Lernen wie man auf die Anderen achten kann
  • Lernen wie man die Anderen akzeptieren kann
  • Selbsterkenntnisse entwickeln
  • Selbstbewusstsein verstärken
  • Vertrauen unter den Familienmitgliedern verstärken
Familien

Für Schulen:

Wofür kann man dieses Spiel unter Schülern benutzen?

  • Aggressionen behandeln
  • Selbstkontrolle entwickeln
  • Lernen wie man auf die Anderen achten kann
  • Lernen wie man die Anderen akzeptieren kann
  • Proaktivität entwickeln
  • Ziele finden
  • Selbsterkenntnisse entwickeln
  • Selbstbewusstsein verstärken
  • Vertrauen zwischen den Pädagogen und Schülern verstärken
  • Vertrauen unter den Schülern verstärken

Erfahrungen mit Schülern, die mit That’s me spielen:

Ich habe ca. 15 Mal mit Schülern zwischen 16-20 Jahren gespielt, manchmal nur zu Zweit. Sie haben es genossen, einen Raum zu bekommen, wo sie die Anderen kennenlernen können. Ich habe erfahren, dass die Möglichkeit einander gegenseitig kennenlernen zu können, das Vertrauen zwischen mir und den Schülern verstärkt. In Verbindung mit dem aggressiven Verhalten habe ist festgestellt, dass eine individuelle Aufmerksamkeit erhaltend, das Zuhören die Spannung in den Schülern vermindert. Sie werden nur langsam locker, aber nach einer längeren Spielzeit wird die Stimmung sehr gut, und ein Vertrauen wird aufgebaut. Sie haben gelernt, sich selbst mit den anderen zu teilen, ihre verbalen Fähigkeiten, Aufmerksamkeit, die Bereitschaft zum Zuhören wurde verstärkt.

- S. M. Psychologe

Ich habe es in einer Berufsschulklasse mit Schülerinnen zwischen 15-16 Jahren gespielt. Das sind Mädchen die unter schlechten Umständen leben, ihre Fähigkeiten sind schwach, und ihre Noten auch schlecht. Sie haben das Spiel genossen, und haben mich gebeten, es erneut zu spielen. Sie haben über ihre Probleme erzählt, und schenkten einander immer und immer mehr Aufmerksamkeit. Es machte ihnen Spaß über sich selbst zu reden, und dem Lehrer zuzuhören, der über sich selbst erzählt. Da kann man auch eine neue Seite des Lehrers kennenlernen. Ihr Verhältnis zu mir wurde viel besser – es wurde ihnen klar, dass ich auch ein Mensch bin.

- U. J. Lehrer

Die Kinder sagten:

Wir konnten mehr über die Anderen erfahren. Wir können auch unsere Gefühlen vor den Anderen nach einer bestimmten Zeit besser ausdrücken. Ein lehrreiches, Menschen zusammenbringendes Spiel.

Ich erzähle meine Probleme so, dass ich dabei spiele. Ich kann sogar Dinge sagen, die ich normalerweise nicht mal dem besten Freund sage.

Ich habe solche Dinge über meine Freundin erfahren, die ich nie gedacht hätte. Es hat mir geholfen, über mich selbst reden zu können.

Es hat mir geholfen, mich zu entfalten,es hat auch geholfen, interessante nachdenkliche Fragen, alte Erinnerungen zu wecken, gute wie auch schlechte. Es ist doch gut Dinge auszusprechen, über die wir normalerweise nicht zu sprechen pflegen.

Es gibt Fragen, die sind fast so, als würden sie einen persönlich ansprechen. Durch das Zuhören meiner Mitspieler habe ich viele Ratschläge bekommen. Einige habe ich auch eingehalten, und das hat mir geholfen voranzugehen.

Wofür kann man dieses Spiel unter Lehrern benutzen?

  • Vertrauen unter den Lehrern verstärken
  • Einander besser kennenlernen
  • Beziehungen verstärken
  • Kooperation weiter entwickeln
  • Einander besser tolerieren
  • Proaktivität entwickeln
  • Ziele finden
  • Selbstvertrauen verstärken
  • Selbsterkenntnisse verstärken

Das sagten die Lehrer:

Es ist schon sehr lange her, als ich das letzte Mal irgendein Gesellschaftsspiel gespielt habe. Jetzt, wo ich es auf dem Tisch angesehen habe, konnte ich mir gar nicht vorstellen, warum es überhaupt da ist. Die Anschrift „Psychologisch“ hat mich auch ein wenig erschreckt, meine Hände fingen an zu Schwitzen. Ich hatte Angst davor, was sich alles über mich rausstellen wird. Die erste Runde hat meine Blockierungen gelöst, und meine Angst weggetrieben. Wegen der ernsten Meinungsäußerungen habe ich wertvolle Kenntnisse über dir Kollegen erhalten. Ich fühlte mich auch inspiriert, meine Gefühle auszusprechen.

- M. R. Lehrer

Die erste Reaktion war eine leichte Ablehnung, die sich allmählich zum Interesse verwandelt hat. Es gab Sachen, worüber ich gerne redete, und auch solche, worüber nicht. Ich habe die Anderen mit großen Interesse angehört, weil sie viele überraschende Äußerungen machten. Dieses Spiel kann man unter ruhigen Umstände spielen, jedoch, kann es sich auch bei der Ableitung von Spannung als nützlich erwiesen.

- H. Zs. Schulleiter

Andere, sich mit Menschen beschäftigende Einrichtungen:

Wofür kann man dieses Spiel in verschiedenen Einrichtungen, die sich mit Menschen beschäftigen, benutzen?

  • Vertrauen verstärken
  • Einander besser kennenlernen
  • Beziehungen verstärken
  • Kooperation fördern
  • Mehr Toleranz einander gegenüber
  • Proaktivität fördern
  • Ziele finden
  • Selbstkenntnisse stärken
  • Selbstvertrauen stärken
  • Selbstkontrolle fördern
  • Stress loswerden